Hochschulwahlen 2021

Auch im Sommer 2021 werden wieder Hochschulwahlen stattfinden. Dafür hier die Vorstellung der

 

Bunte FSIen-Liste der NatFak

Wir treten für die Amtszeit 21/22 für den Fakultätsrat und damit für die FSV (Fachschaftsvertretung) zur Wahl an. Unsere Liste besteht aus 10 Kandidat*innen aus den FSIen der NatFak. In diesen Posten haben wir bereits viel Erfahrung damit gesammelt, eure Interessen in den Departments bestmöglich zu vertreten. Nun möchten wir euch bitten, uns mit eurer Stimme in den diesjährigen Hochschulwahlen dabei zu unterstützen, dies auch auf Fakultätsebene zu tun.

Wir möchten den Einfluss der Ämter voll ausnutzen, um Eure Anliegen umzusetzen. Damit wir diesen Weg für und mit Euch gehen können, brauchen wir Eure Stimme!
Wir kommen aus den FSIen, deshalb haben wir guten Kontakt zu vielen Studierenden und wissen, wo die Probleme liegen
Über die Veranstaltungen der FSIen wie Sprechstunden, der Organisation von Einführungsveranstaltungen, durch Hörsaalkinos und Spieleabende, durch Grillabende und Feste kommen wir sehr häufig und direkt mit vielen anderen Studierenden aus unterschiedlichen Semestern in Kontakt und erfahren von ihren Wünschen und Problemen - auch wenn dafür gerade Online-Alternativen herhalten müssen. In der FSV geben wir unser Bestes, Veränderungen im Interesse der Studierenden zu bewirken.
Wir sind über die FSIen gut untereinander und mit den Departments vernetzt - wir wissen, wen wir bei Problemen ansprechen müssen
Wir sammeln viele Erfahrungen im Umgang mit Professor*innen und den Strukturen auf Departmentsebene über die Mitarbeit in Gremien des Departments seitens der FSIen in Departmentsräten oder -versammlungen, in Studienzuschusskommissionen, in Studienausschüssen, in Berufungskommissionen, etc. Wir sind gut vernetzt und wissen, an wen wir uns wann wenden müssen. Durch FSI-übergreifende Veranstaltungen kennen wir auch die Arbeit der anderen FSIen und haben dort Ansprechpartner.
Wir setzen uns konsequent für faire und freie Studienbedingungen ein
In der FSV geben wir unser Bestes, um uns für bestmögliche Studienbedingungen einzusetzen, wie z.B. für die Freischussregelung für die Corona-Semester, dauerhafte großzügige Härtefallregelungen oder gegen Pflichtanmeldungen. Auch wenn die Uni gegen unsere Interessen handelt, setzen wir uns mit unseren Stimmen dagegen ein - selbst wenn die Aussichten dabei nicht immer gut stehen. Wir engagieren uns beispielsweise trotz Widerstand für die Abschaffung der neuen Rücktrittsfristen, gegen die Symptompflicht auf Attesten oder gegen restriktivere Prüfungsordnungen.
Wir setzen uns für bessere Studienbedingungen ein und gehen dafür bis zur Unileitung
Die Departments der NatFak stehen vor vielen Herausforderungen, z.B. die bekannte schwierige finanzielle Lage und neue Probleme, die sich aus der aktuellen Situation ergeben. Wir setzen uns dafür ein, dass die Studienbedingungen sich dadurch nicht verschlechtern und gute Lehr- und Lernbedingungen leitend bei der Entscheidungsfindung sind. Wir sind über die FSIen in der Lage schnell zu erkennen, wo es brennt und können dann durch unsere Vertreter*innen im Fakultätsrat für Lösungen und Veränderungen kämpfen. Um dafür auch wirklich allen eine Stimme zu geben, möchten wir, dass die FSV auch dieses Jahr die Rolle der FSI für die Modulstudien Naturale übernimmt, da diese wegen ihrer außerordentlichen Studiengangsstrukturen leider sonst nicht wirklich vertreten werden.
Der Vorteil der Bunten FSIen-Liste - Vielfältige, parteiunabhängige Kandidat*innen
Da wir eine parteiunabhängige Liste sind, gehen wir Probleme ohne jegliche politische Voreinstellungen an. Das heißt, wir sind nicht der Meinung einer politischen Hochschulgruppe oder einer übergeordneten Parteiorganisation verpflichtet, sondern können unabhängig entscheiden. Was für uns zählt, ist für unsere Studierenden die bestmögliche Lösung zu erreichen. Wir sind inhaltlich vielfältig aufgestellt, denn jeder unserer Kandidat*innen bringt eigene Erfahrungen, Ziele und konkrete Vorschläge mit. Diese inhaltlichen Positionierungen und Ziele finden sich in den Steckbriefen der einzelnen Listenmitglieder, die ihr im Tab "Unsere Kandidat*innen" oder auf Instagram (@bunte.fsien.liste.nat) findet.

Hey, ich heiße Marie Büttner und studiere jetzt im 4. Semester Physische Geographie. Ich bin seit Herbst Mitglied der FSI Geographie und organisiere gerne Treffen verschiedenster Art für Studis. Mir sind die Themen Feminismus und Nachhaltigkeit besonders wichtig. In der FSV will ich die Geographie vertreten und die Kommunikationen zwischen den FSIen und der FSV verbessern und Möglichkeiten zum untereinander Vernetzen schaffen.

Hi. Mein Name ist Michael Straulino und ich studiere Mathe und Physik. In der FSV Nat bin ich jetzt das dritte Jahr dabei, genau so lange wie im studentischen Konvent. Im letzten Jahr wurden viele Entscheidungen gegen das Interesse der Studis getroffen. Keine Verlängerung der Freischussregelungen. Geld für die Förderung der Studienbedingungen wurde in Grundausstattung gesteckt. Ein neues Hochschulgesetz in Bayern setzt die Wirtschaft höher als Lehre und Forschung.

Auch im kommenden Jahr stehen mehrere sehr wichtige Entscheidungen bevor. Durch das neue Hochschulgesetz muss die Uni ihre Grundordnung überarbeiten. Dann wird sich entscheiden, ob man den Studierenden in Zukunft noch weniger Mitbestimmungsrechte einräumt oder ob man uns endlich den nötigen Respekt entgegenbringt. Es wird sich entscheiden, ob die FAU zur Elite-Uni mit vielen Buzzword-Studiengängen geformt wird oder ob die einzelnen Studierenden in den Mittelpunkt gestellt werden. Und es wird sich entscheiden wie in Zukunft das Geld in der Universität verteilt wird. Ob es in einige wenige Flaggschiffe und Hochglanzprojekte gesteckt und die Kürzungen in der Breite fortgesetzt werden oder wir es schaffen, endlich der Lehre die nötigen Mittel zu verschaffen. Wir müssen klar machen, welche Richtung die richtige ist!

Nach meiner Meinung ist die Studierendenvertretung in erster Linie eine Interessenvertretung und sollte daher einerseits immer ein offenes Ohr für die Studierenden haben und andererseits die Interessen der Studis immer klar gegenüber den Professor*innen vertreten, auch wenn wir nicht die Möglichkeit haben, die letztendliche Entscheidung zu treffen. Ich hoffe daher, dass das Interesse an Hochschulpolitik wieder steigt und sich viele von euch in Gremien, Fachschaften und der FSV inhaltlich einbringen wollen. Die beste Möglichkeit, die die Studierenden haben ist mit deutlicher Stimme in der Öffentlichkeit zu sprechen.

Ich wünsche allen ein erfolgreiches Semester und gute Gesundheit.

Hallo!🐥 Ich heiße Pia, bin 19 Jahre alt und studiere momentan im 2. Semester Biologie 🧬
Neben meinem Studium mache ich gerne Sport 🤾‍♀‍, treffe mich mit Freunden oder backe (vor allem in der Klausurenphase😉) unheimlich gerne 🧁.
Ich bin seit dem Beginn meiner Studienzeit Mitglied der FSI Biologie/ILS/LAG und habe dort schon gemerkt wie wichtig es ist, dass wir als Studierende untereinander offen kommunizieren, uns gegenseitig unterstützen und bei Problemen helfen.
Deshalb möchte ich in der FSV und im FakRat auch genau darauf Wert legen: die Kommunikation zwischen den Studierenden, mit den Lehrenden und auch den FSIen untereinander.
Falls ihr Fragen/Probleme/Anregungen habt, wendet euch gerne an mich☺️

Hallo Leute!
Mein Name ist Julius Storm und ich studiere zur Zeit in Erlangen mit den Hauptfächern Biologie und Chemie.
Studieren bedeutet mehr als nur für Klausuren zu lernen und gerade in der heutigen Zeit ist es für uns schwer, beim Lernen auf dem Teppich zu bleiben und die Zeit zu genießen.
Das Netzwerk unserer Fakultäten und untereinander mag auf pädagogischer Basis gut (oder akzeptabel) sein, aber es ist immer noch verbesserungsfähig, wenn es darum geht, mit unseren Kommilitonen in Kontakt zu treten; besonders, wenn das erste Semester virtuell ist.
Ich möchte mehr Treffen zwischen allen Departments der Natfak anregen, um den Leuten mehr Möglichkeiten zu geben, sich kennen zu lernen.
Auch wenn diese Treffen noch virtuell sein müssen,
könnten die Fachschaften anfangen, mehr zu agieren und ich möchte dabei helfen.

Hallo, ich heiße Büşra Başol (@buesra24), bin 21 Jahre alt und studiere im 8. Semester Mathematik.

Ich bin aktuell in meiner zweiten Amtszeit in der FSV Nat und würde euch gerne ein weiteres Jahr in unserer Fakultät vertreten. Bis jetzt habe ich das in vielfältigen Rollen als FSVlerin getan: im Konvent, im Ref PR, im Ref Öko, in der Vertretendenversammlung des Studiwerks, in der Studiendekansrunde, im Prüfungsamtgespräch, als Fachschaftsspecherin, und natürlich in der FSI Mathe/Physik. In dieser hat meine Arbeit in der Stuve in meinem zweiten Semester begonnen. Seitdem habe ich mich an vielen Veranstaltungen beteiligt und das erste Mal einen Stuve Social Media Account geleitet. Diese Erfahrungen habe ich dann auch in anderen Gremien - vor allem auch in der FSV - genutzt. Diese Aufgabe liegt mir sehr am Herzen, da ich so eine Brücke zwischen den Gremien und den Studierenden sein kann, um euch Informationen zu vermitteln und euch der Stuve näher zu bringen, um besser gehört zu werden.

Weitere Themen die mir wichtig sind sind mein Einsatz für Feminismus für Studierende, der Einsatz für Nachhaltigkeit an der Uni, und bessere Kommunikation mit den Departments und dem Prüfungsamt. Für letzteres habe ich mich diese Amtszeit auch um die Wiedereinführung des Prüfungsamt-Kummerkastens gekümmert und daraus folgend ein Gespräch mit dem Leiter des Prüfungsamtes organisiert. Da dieses sich als sehr produktiv und sinnvolle erwiesen hat, stehen wir auch weiterhin in regelmäßigem Kontakt und ich würde diese Gespräche gerne auch in der Zukunft weiterführen.

Bei Problemen könnt ihr mich gerne jederzeit ansprechen, meine FAU-Mailadresse buesra.basol at fau.de.

Hey! Ich heiße Valentin Kelz und bin 22 Jahre alt. Ich studiere Geowissenschaften im 6. Semester, bin nebenbei noch in der FSI aktiv und engagiere mich seit Beginn meines Studiums im Referat Queer der Stuve, wo ich mich für Diversität und Gleichstellung an der FAU einsetze, ein Anliegen, das ich auch mit in die FSV tragen möchte. Ich stelle mich dieses Jahr für meine zweite Amtszeit in der FSV auf.
LG, Valentin

Hey, mein Name ist Sarah Fritsche, ich bin 18 Jahre alt und studiere im 2. Semester Physik. Dementsprechend wäre es meine erste Amtszeit in der FSV, ich bin aber bereits seit meinem Studienbeginn Mitglied der FSI Mathe/Physik. Da ich selbst inmitten der Pandemie mein Studium begonnen habe und nur Online-Lehre erleben konnte, liegt mir besonders die Vernetzung zwischen den verschiedenen Fachschaften und der Studierenden untereinander am Herzen. Um diesen Aspekt, der in letzter Zeit definitiv zu kurz gekommen ist, wieder ein bisschen auszugleichen, würde ich mich freuen, coole Aktionen mitzuplanen. Natürlich könnt ihr euch auch bei anderen Fragen, Problemen und Anregungen jederzeit gerne an mich wenden, dann werde ich mein Bestes geben, möglichst unkompliziert zu helfen!

Hallo, ich heiße Leon Bernáth, bin 19 Jahre alt und studiere Physik und Mathematik im zweiten Semester, das wäre also meine erste Amtszeit in der FSV.

Ich bin in der FSI, weil ich denke, dass man institutionelle Probleme im Studium - und sollten es Kleinigkeiten sein - direkt angehen und mit den Verantwortlichen darüber reden und sich um eine Lösung bemühen sollte. Dasselbe möchte ich auch in der FSV bewirken. Als jemand, der bis jetzt nur Coronasemester erlebt hat, sehe ich mich so ein bisschen als Vertreter einer Generation von Studis, die das "normale" Unileben noch gar nicht erlebt hat.

Meine Schwerpunkte in der FSV würde ich auf drei Punkte setzen:

1. möchte ich mich dafür Einsetzen, dass die Studierenden so viel Freiheit wie möglich, bei der Gestaltung ihres Studiums haben.
2. möchte ich kleinere, konkrete Verbesserungen für die Studis einbringen, wie es zum Beispiel mit der Freischussregelung während Corona gemacht wurde.
3. unterstütze ich Michael Straulinos Initiative einer Nat-Fak-weiten und Sammlung von Lehrmaterialien, die möglichst für alle frei zur Verfügung gestellt werden sollten (Open Educational Recources), weil ich denke, dass davon langfristig alle profitieren.

Wenn ihr irgendwelche Vorschläge oder Probleme habt, kommt bitte gerne zu mir, dann werde ich sehen, was ich tun kann, um euch zu helfen!
Ich freue mich auf jede Anregung!

Hallo 🙂
Ich heiße Lisa Berger und bin 21 Jahre alt. Im Moment studiere ich im 6. Semester Grundschullehramt mit dem Hauptfach Geographie. In meiner Freizeit bin ich Helferin im Kinderturnen, was im Moment leider nicht möglich ist, und entdecke gerne neue Orte. Das heißt wenn ich nicht mit der Uni beschäftigt bin, bin ich meistens unterwegs.
Seit dem 1. Semester bin ich in der Fachschaft Geographie und möchte durch meine Wahl in die FSV-Nat einen noch größeren Beitrag leisten können. Neben der besseren Kommunikation zwischen FSIen und FSV, liegt mir die Vernetzung der Studierenden am Herzen. Dies ist im Moment wichtiger und schwieriger denn je! Zusätzlich möchte ich die Lehrämtler*innen mit naturwissenschaftlichem Hauptfach vertreten und eine bessere Vernetzung mit ihnen herstellen. Rund um das Lehramtsstudium und Möglichkeiten wie auch ihr euch engagieren könnt, helfe ich gerne weiter!

Hi alle :), mein Name ist Johannes Dietz, ich studiere Physik im 6. Master-Semester, bin 30 Jahre alt und dies soll nun meine vierte Amtszeit in der FSV-Nat werden. Seit April 2019 war ich auch im Konvent und dort zeitweise Konventsvorsitz und somit im studentischen Sprecher*innenrat der FAU, allerdings möchte ich mich jetzt nur noch auf die FSV konzentrieren. Die FSV verbindet für mich die FSIen und die einzelnen Studierenden mit den fakultäts- und uniweiten Gremien. Ich setze mich auf allen Ebenen dafür ein, dass die Interessen der Studierenden in den Entscheidungen der Fakultät, der Uni, und letztendlich auch von der Landesregierung berücksichtigt werden und dafür, dass die Studierenden auf allen Ebenen selbst Verbesserungen vorschlagen können.
Ein großes Projekt für mich ist die uniweite Abschaffung der Pflichtanmeldung zu Wiederholungsversuchen. Was in der Physik seit dem WiSe geschafft ist, muss jetzt endlich auch in den anderen Studiengängen der NatFak ermöglicht werden.